Direkt zu:
Sprache

Einleitung

Deutschland hat sich mit dem Kyoto-Protokoll verpflichtet, die Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40 Prozent gegenüber dem Referenzjahr 1990 zu reduzieren. Verfeinert wird dies mit der Nationalen Klimaschutzinitiative, die eine weitere Reduktion für 2030 und 2050 zum Ziel hat. Mengenmäßig betrifft dies vor allem das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2), von dem jeder Bundesbürger derzeit im Durchschnitt ca. 11 t pro Jahr verursacht. Um die mittlere Erderwärmung auf max. 2° Celsius zu beschränken, müssen die CO2-Emissionen langfristig auf weniger als 2,5 t CO2 pro Person und Jahr reduziert werden.

Die Stadt Damme hat sich verpflichtet, im Rahmen der Aufstellung ihres integrierten Klimaschutzkonzepts die Inhalte der nationalen Klimaschutzziele zu berücksichtigen.

Mit der vorliegenden CO2-Bilanz für die Stadt Damme wird der jeweilige Energieverbrauch in den verschiedenen Sektoren der Wirtschaft, den kommunalen Liegenschaften, dem Verkehrsbereich und den privaten Haushalten dargestellt. Anhand der CO2-Bilanz sollen die Bereiche sichtbar gemacht werden, in denen in Damme besonders viel Energie verbraucht wird und infolgedessen auch prinzipiell eingespart werden könnte. Diese Bereiche werden im Klimaschutzkonzept vorrangig beleuchtet.

Bilder