Direkt zu:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Aktuelle Informationen zu Veranstaltungen und Einrichtungen der Stadt Damme

Folgende Veranstaltungen fallen aus:

  • April: Osterfeuer werden nicht genehmigt
  • 20.04.2020: Einwohnerversammlung der Stadt Damme wird auf einen späteren Termin verschoben
  • Die Städtepartnerschaftsfahrt nach Damme Belgien fällt aus; neuer Termin voraussichtlich im Herbst 2021

Zum Veranstaltungskalender auf unserer Website: Bitte informieren Sie sich bei den jeweiligen Veranstaltern, ob Veranstaltungen stattfinden oder abgesagt werden.

Einrichtungen in Damme:

Das Rathaus der Stadt Damme bleibt, wie auch alle anderen Rathäuser im Landkreis Vechta, ab dem 16.03.2020 für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen.

Dies geschieht als reine Vorsorgemaßnahme, um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen bzw. Infektionsketten zu unterbrechen.

Selbstverständlich bleiben Terminabsprachen bestehen, soweit nicht im Einzelfall etwas anderes vereinbart wird. Neue Termine sind ebenfalls möglich. Allerdings sind diese Termine im Vorfeld über E-mail, Post oder Telefon zu vereinbaren. Alle Anliegen, die nicht absolut dringlich sind, sollten auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Die jeweiligen Ansprechpartner innerhalb der Stadtverwaltung sind auf der Homepage der Stadt Damme unter Ansprechpartner aufgelistet. Im Übrigen ist die Kontaktaufnahme auch telefonisch unter der Rufnummer 05491 / 662-0 oder per E-mail an info@damme.de möglich.  

Der Jugendtreff Damme sowie die Schulen und KiTas im Dammer Stadtgebiet bleiben geschlossen. (Stand 13.03.2020)

Die städtischen Sporthallen und die Scheune Leiber werden mit Wirkung vom 16.03.2020 bis auf Weiteres geschlossen.

Das Stadtmuseum bleibt ab dem 16.03.2020 geschlossen.

Die Spielplätze sind gesperrt.

Diese Regelung gelten zunächst bis auf Weiteres.

KiTas und Schulen:

Notbetreuung der KiTas für Eltern systemkritischer Berufe:

Für Eltern aus systemkritischen Berufen aus den Bereichen Pflege, Gesundheit, Medizin und öffentliche Sicherheit wie Polizei, Justiz und Rettungsdienste findet in den KiTas eine Notbetreuung statt. Die Notbetreuung richtet sich ausschließlich an die Eltern, die keine anderweitige Betreuung für ihre Kinder einrichten können.

Notbetreuung in den Schulen:

Für Kinder der Klassen 1 bis 8, deren Eltern in systemkritischen Berufen arbeiten und die ihre Kinder nicht anderweitig betreuen lassen können, wird eine Betreuung zwischen 8 und 13 Uhr eingerichtet.