Direkt zu:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

KiTas und Schulen / Informationen für Familien

Aufnahme des Regelbetriebs an Schulen und Kitas

Aufgrund der 1. Änderung der Allgemeinverfügung des Landkreises Vechta vom 21.10.2020 gilt ab dem 29.10.2020 für

Kindergärten: Gruppen dürfen nicht mehr durchmischt werden. Es muss verpflichtend feste Gruppen geben.

Betreuung in Kindertageseinrichtungen und Krippen

Für die Kindergärten, Krippen und Horte gilt ab dem 01.08.2020 wieder der "Regelbetrieb in Zeiten von Corona". Das bedeutet, dass alle Kinder ein Betreuungsangebot in der Kindertageseinrichtung bekommen, mit der sie einen Betreuungsvertrag abgeschlossen haben. Der Betreuungsumfang entspricht grundsätzlich dem der Regelbetreuung vor der Ausbreitung des Coronavirus. Eine Begrenzung der Betreuung auf einige Stunden am Tag und/oder einzelne Tage in der Woche ist mit diesem Grundsatz nicht mehr zu vereinbaren. Neben den jeweils abgeschlossenen Betreuungsverträgen sind die Vorgaben des § 24 SGB VIII sowie des § 12 KiTaG zu beachten. Es kann allenfalls aufgrund konkreter Personalausfälle, die nicht kompensiert werden können, im konkreten Einzelfall zu Abweichungen kommen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite: Informationen des Landes Niedersachsen zur Kinderbetreuung

Eingeschränkter Regelbetrieb in den Schulen

Aufgrund der 1. Änderung der Allgemeinverfügung des Landkreses Vechta vom 21.10.2020 gilt für

Schulen: Der Schulsport ist untersagt. Die Nutzung von Duschen und Umkleidekabinen auf undin öffentlichen und privaten Sportanlagen ist untersagt.

„Wir planen das neue Schuljahr 2020/2021 auf der Basis von Normalität. Stand heute kommen wir mit Blick auf das aktuelle Infektionsgeschehen zu der klaren Einschätzung, dass das Schuljahr 2020/2021 im eingeschränkten Regelbetrieb startet." Mit diesen Worten hat Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne am 7.7.2020 die Pläne für den Schulunterricht nach den Sommerferien vorgestellt. Im Zentrum stehen dabei konkrete Leitfäden für Schulen und Lehrkräfte, in denen unterschiedliche Szenarien - je nach Corona-Lage - beschrieben werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Landes Niedersachsen: Hinweise des Landes Niedersachsen für Schulen und Kindertagesstätten

Der Landkreis Vechta weist darauf hin, dass für alle Schulkinder, die wieder mit dem Bus zur Schule fahren, eine Maskenpflicht besteht. Während der Fahrt muss unbedingt ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Die Maske sollte auch schon an der Haltestelle aufgesetzt werden. Sollten die Masken in den Bussen nicht getragen werden, sind die Busunternehmer angewiesen, die betroffenen Schüler von der Beförderung auszuschließen. 

Telefonische Unterstützung von Familien / Hilfe bei häuslicher Gewalt

Hinweis für Eltern - Appell an Kinder und Jugendliche:

Bei Kindern und Jugendlichen sind Infektionen mit Covid-19 seltener und der Verlauf in den allermeisten Fällen milde. Es ist jedoch wichtig, dass insbesondere Jugendliche die Verantwortung, die sie selbst bei der Eindämmung des Coronavirus tragen, ernstnehmen und keine „Corona-Partys“ feiern, sondern die Kontaktbeschränkungen einhalten.

Zuhause lernen / Unterrichtsmaterialien:

Auf den Seiten des Niedersächsischen Bildungsservers (NiBiS) werden zusätzlich zu Unterrichtsmaterialien für Lehrkräfte auch Materialien bereitgestellt, die direkt von Eltern und Schülerinnen und Schülern genutzt werden können - www.lernenzuhause.nibis.de .