Direkt zu:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Vernarrt in Klimaschutz

Mit der Schaffung der Stelle des Klimaschutzmanagers setzt die Stadt Damme sich zum Ziel, die konzeptionell erdachten Maßnahmen sukzessive und ergebnisorientiert umzusetzen und nachhaltig in das Stadtgeschehen zu integrieren. Zur Zielerreichung werden vorhandene Maßnahmen gebündelt, Akteure aus der Stadt in klimarelevante Projekte einbezogen und neue Maßnahmen angestoßen. Auf diese Weise trägt die Stadt Damme nicht nur zur Umsetzung des nationalen Klimaziels bei, sondern stärkt gleichzeitig die kommunalen Klimaschutzaktivitäten und fördert die regionale Wertschöpfung.

Handlungsmöglichkeiten aus dem Klimaschuzkonzept und Bereiche, die mit Maßnahmen umgesetzt werden können sind

  • Erneuerbare Energien
  • Private Haushalte
  • Verkehr und Mobilität
  • (Land-)-Wirtschaft

Aktionen des Klimaschutzmanagers im Überlick

Hier finden Sie einen Überblick über die Arbeit und die Aktionen des Klimaschutznanagers Roman Fehler.

Energetische Förderprogramme

Bürgerportal Energieeffizienz

Hier können Sie sich über energetische Förderprogramme informieren.

Klimaschutzprojekt "Verbesserung des Radverkehrsinfrastruktur durch Neubau eines Radweges zwischen Oldorf und Rüschendorf"

Förderkennzeichen 03K06350

Sanierung der Hallenbeleuchtung der Einfeldsporthalle in 49401 Damme-Rüschendorf

Die Stadt Damme hat im Frühjahr 2020, die technisch veralteten Leuchten in der Einfeldsporthalle in Damme Ortsteil Rüschendorf umzurüsten. Dabei werden die bestehenden 36 Stück Rastereinbauleuchten bestückt mit 2x58 Watt im Zuge der Sanierungsmaßnahme durch eine hocheffiziente LED-Beleuchtungsanlage mit Regelung ersetzt.

Der durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit beauftragte Projektträger Jülich bezuschusst die Sanierungsmaßnahme mit 8.958,60 Euro bei einer Gesamtinvestitionssumme von 22.396,50 Euro. Durch die Umrüstung wird mit einer Stromeinsparung von 9.524,70 kWh im Jahr gerechnet. Über die Lebensdauer der Lampen ergibt sich eine rechnerische CO²-Einsparung
von 112,39 Tonnen. Die Maßnahme wurde im April 2020 fertiggestellt.

Förderkennzeichen 03K10627

Bilder

Kontakt

Herr Roman Fehler »
Telefon: 05491 662-53
Fax: 05491 662-88
E-Mail schreiben
Raum: 53